Biografie

 

Biografie - kurz

Biografie - tabellarisch



Schulbildung/Studium/Ausbildung

 

 

 

Nach dem Abitur 1 Semester Musikwissenschaft und Germanistik in Heidelberg.

Studium an der Musikhochschule in Karlsruhe, mit Hauptfach Blockflöte (bei Prof. Gerhard Braun)  und Querflöte (bei John Wright). Neben dem Diplom in beiden Fächern Künstlerische Reifeprüfung im Fach  Blockflöte.

2005 Ende der fünfjährigen Ausbildung zur Atemtherapeutin  nach  Prof. Ilse Middendorf.  Ausbildung am Ilse – Middendorf - Institut in Berlin und am Institut für Atemtherapie in Hamburg. Beam - Diplom; wird in der Liste der empfohlenen Atemtherapeutinnen des Berufsverbandes geführt; Trägerin des Warenzeichens durch jährliche Fortbildung.

 

Berufspraxis

 

 

Als Konzertierende Blockflötistin:

Zahlreiche Konzerte in vielfältiger Besetzung: Solokonzerte (z.B. „Fantasia senza basso“, Kinderkonzert „Affe, Krokodil & Co“ ); Duo „Süßholz“ mit Sonja Rosebrock,  „miteinander, gegeneinander, nacheinander…“ mit Bettina Schütt; Blockflöte und Cembalo mit Nancy Sartain (Barock plus“) und Eckart Begemann; Programme mit Laute (Hartmut Dentler); Programme mit Gitarre (Anke Gerkens); verschiedene Ensembles; Konzerte mit Orchestern als Solistin; im Orchestergraben  bei Opern (z.B. Rinaldo v. Händel); Kantaten (z.B. Actus Tragicus, …) … 

Als Lehrerin für Blockflöte und Querflöte:
1988-1993 Unterricht am Studienseminar Rendsburg: Studienvorbereitung Blockflöte.
1991-1994 Lehrbeauftragte für Blockflöte an der Musikhochschule Lübeck. Von 1983- 2011  Lehrerin an der staatlichen Jugendmusikschule in Hamburg mit Blockflöte und Querflöte, zudem für Freie Improvisation sowie Atem- und Körpererfahrung.  Seit 2011 freie Musikerin und Atemtherapeutin in Leimen bei Heidelberg.

Als Atemtherapeutin:
Seit 2006 eigene Praxis mit Gruppen, Seminaren und Einzelstunden.
Seit 2007 „Atem- und Körpererfahrung  für Kinder und Jugendliche“ an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg.
2008, 2009 Dozentin an der Landesmusikakademie in Hamburg  (vier Kurse): Weiterbildung für Lehrkräfte der Jugendmusikschule u. des Konservatoriums.
2009 Dozentin von „Atem-und Körperarbeit für MusikerInnen“ im Rahmen
des internationalen Sommerkurses für Alte Musik in Urbino
2010 im TZI-Institut in Wuppertal: Tagesseminar mit Weiterbildung für TZI-Diplomanten. EEB Wiesloch: Tagesseminar „Ich STIMME“ 
2011 EEB-Wiesloch: „ICH STIMME“

Seminare „Atmen und Malen“, Atmen und „Wandern“


 

 

Weiterbildung

 

 

 

Ständige Weiterentwicklung und Weiterbildung. Kurse und Unterricht während des Studiums bei Hans-Martin Linde und Hans Maria Kneihs; später  bei Adriana Breukink, Walter van Hauwe, Gerd Lünenbürger,
Mareike Miessen, Han Tol und Peter Holtslag.

Kontinuierliche Weiterbildung in der Jugendmusikschule:  Leitung eines Blockflötenensembles (mit Prof. Paul Leenhouts), Blockflötenkongresse (Erta), Fachmessen (Stockstadt), Blockflöte und Elektronik, (Susanna Borsch), Blockflöte und Delay (Anette Ziegenmayer), Jazz im Musikschulunterricht (Paul Leenhouts), Polyphone Musik des Mittelalters (Katrin Kraus, 2008), Drumcircle, Alexandertechnik, Musik-Kinesiologie, „Resonanzlehre“ von Thomas Lange, Supervision (Gruppe), etc

Jährliche Fortbildung in der Atemarbeit nach Middendorf    zum Erhalt des Warenzeichens.
Gesprächsführung nach Carl Rogers
Gesangsunterricht bei Christiane Hohensee von 2003-2006
Cembalo- und Generalbassunterricht bei Eckart Begemann und Michael Fuerst von 2002-2006
Einhandflöte und Trommel 2008 bei Silke Jacobsen
Weiterbildung in freier Improvisation bei Matthias Schwabe

 

 

 

Veröffentlichungen

 

 

 

2010 Produktion der CD „Kirschblüte und Regenpfeifer – Musik und Märchen aus Japan“. Ute Schleich Blockflöte, Einhandflöte und Trommel, Gisela Pichler, Rezitation.

2010 Einspielung von „MURAL“, Minimalmusic (2002) von Ulli Götte und „Rokudan no shirabe“ von Yatsuhashi Kengyo II für den Verlag Mieroprint in Münster. Einführungen in die Werke im Begleitbuch. Erscheint Ende 2010

2010/11: Solo-CD mit alter und neuer japanischer Musik für Blockflöte: „Kirschblüte, Bambus, Wind“, mit Werken von Yatsuhashi Kengyo, Yoshizawa Kengyo, Somei Satoh sowie Minyo-Musik. Erscheint 2012.

Planung eines Buches zusammen mit Irene Bellwinkel:
 „Atem- und Körperarbeit für MusikerInnen.
 Basierend auf dem Erfahrbaren Atem nach Prof. Ilse Middendorf


 

 

Förderungen

 

 

 

Stipendien der Kunststiftung Baden-Württemberg 1983, 1984